1/7

WILDTIERSTATION

HÜNFELDEN e.V.

Mission

Gesundpflegen und wieder
in die Wildnis integrieren

Ein Eichhörnchenbaby, welches ein Patient von Ilka gefunden hatte, war der Beginn von allem. Ilka Pissin, die damals im Hunde- und Katzenschutz zusammen mit dem Tierheim in Limburg engagiert war, kümmerte sich um das Tier und päppelte es auf. Mit gravierenden Folgen für ihr eigenes Leben und das ihres Lebenspartners, David Schmidt, wie sich später herausstellen sollte.

Die beiden nehmen heute bis zu 400 kranke, verletzte oder ausgestoßene Wildtiere pro Jahr auf, pflegen sie gesund und entlassen sie dann wieder in die Wildnis. Vor allem im Frühjahr kommen viele Tierbabys, die aufgepäppelt werden müssen. Dann stellen sich die beiden freiwilligen Tierpfleger sogar nachts alle zwei Stunden den Wecker um für die 24-Stunden-Pflege der kleinen zu sorgen.

Die Tiere brauchen Milch, Medikamente, Boxen, Kuschelhöhlen, Impfungen, Wärmelampen und vieles mehr. Die Unterbringungskosten für die Tiere sind daher hoch und jedes Jahr müssen die Ställe und Gehege repariert oder ersetzt werden. 

Gesundpflegen, auf das Leben draußen vorbereiten und wieder in die Wildnis integrieren, das ist die Mission von Ilka und David . Sie dabei nach Kräften zu unterstützen, das ist das Ziel des Vereins Wildtierstation Hünfelden e.V.

Wenn Sie diese Arbeit unterstützten möchten, freuen wir uns über Ihre Mitgliedschaft, über Geld- oder Sachspenden oder Ihre tätige Mithilfe.

© 2019 Wildtierstation Hünfelden e.V.

Sponsored by Katja Peteratzinger,  eine POWERHOMEPAGE von Peteratzinger-Publishing

Hof Gnadenthal 3, 65597 Hünfelden, www.powerhomepage.de, www.peteratzinger-publishing.de

  • Wildtierstation Hünfelden Facebook